Panometer für Magdeburg? Eine gute Idee!

Die Magdeburger Volksstimme berichtet:

Kommentar: Ja, die Kunden, die in der Magdeburger Innenstadt einkaufen, bleiben hier nicht lang genug. Vermutlich liegt es daran, dass es zwischen Hauptbahnhof und Alleecenter nichts zu sehen gibt, was an die reichhaltige Geschichte der über 1200 Jahre alten Kaiserstadt erinnert. Nichts Historisches findet sich hier mehr, das sich lohnt, länger besichtigt zu werden, um innezuhalten, zu verweilen und nachzudenken.

Ein Panometer soll dies lt. Wunsch der IG Innenstadt nun ändern. Was für eine tolle Vorstellung, das alte Magdeburg z.B. von den Türmen der Ulrichskirche aus zu betrachten, gemalt von Yadegar Asisi, vielleicht in einem temporären Panometer auf dem Ulrichplatz? Was für ein Magnet dies wohl wäre...!

Auch das Kuratorium Ulrichskirche e.V. verfolgt seit über zehn Jahren das Ziel, dass mehr Touristen nach Magdeburg kommen. Mit dem Wiederaufbau des Portals der Ulrichskirche würde ebenfalls ein Magnet für die Magdeburger City geschaffen werden. Leider werden unsere Bemühungen derzeit von den zuständigen Stellen der Stadtverwaltung nicht unterstützt, wenngleich in einer Zeitungsumfrage der Magdeburger Volksstimme knapp 60 Prozent der Befragten sich solch ein Portal wünschen. Wir bleiben am Ball für eine Stärkung der City und unterstützen natürlich auch die Idee der IG Innenstadt.