Frankfurt am Main weiht seine neue Altstadt ein

Was in Magdeburg an der Elbe nicht geht, geht in Frankfurt am Main problemlos: Der Wiederaufbau eines Teils der Altstadt. Die Frankfurter Rundschau berichtete, die Bilder unten zeigen, was gehen kann, wenn man es möchte und ein politischer Wille vorhanden ist. Dann erfüllt die Politik auch Sehnsüchte der Bürger:

      

Die durchaus interessanten Visionen einer neuen Magdeburger Altstadt von Architekt P. Jeyabalan (die Volksstimme berichtete am 6.5.17, siehe auch Aktuelles weiter unten) wurden von den Verantwortlichen in Magdeburg als "extrem problematisch" bezeichnet. Belüftung und Licht würden durch enge Hinterhöfe genommen, dem Klimawandel würde nicht Rechnung getragen werden, das Wohngefühl wäre schlecht, Touristen hätten mehr Interesse an Vielfalt. Kein Platz also für Altstadtromantik in Magdeburg, dafür aber für Altstadtromantik in Frankfurt am Main. Offensichtlich gibt es zu diesem Thema auch diametral entgegengesetzte Expertenansichten zu den oben zitierten Magdeburger Ablehnungsgründen. Eines steht schon jetzt fest: Die neue Frankfurter Innenstadt wird ein voller Erfolg werden! Mögen die Touristen in Scharen kommen. Herzlichen Glückwunsch Frankfurt am Main!