Bürgerliches Engagement für die Bürgerkirche der Stadt

Am Reformationstag 2007 gründete sich das Kuratorium Ulrichskirche mit 57 Gründungsmitgliedern (Mitgliederstand aktuell ca. 201 Mitglieder). Zum Vorsitzenden wurde Dr. Tobias Köppe gewählt, welcher seine Vision mit Hilfe von Briefen an Verantwortliche, Fotomontagen, Modellen und einer Internetseite seit Anfang 2006 verbreitete.

    V.l.n.r.: Dr. Tobias Köppe (Vorsitzender), Uwe Thal (1. Stellvertretender Vorsitzender), Jörg Schenke (2. Stellvertretender Vorsitzender)

Viele Bürger aus Magdeburg und der Bundesrepublik Deutschland haben sich seither für unseren Satzungszweck begeistert. Es ist eine Bürgerbewegung für eine Bürgerkirche entstanden. Dies ist der erste Schritt der Wiedergutmachung für die acht gesprengten Kirchen Magdeburgs. Eine von acht, eine für alle!



Kuratorium Ulrichskirche e.V.: Der Vorstand am 31.10.2007

Unter den Mitgliedern sind viele begeisterte Magdeburger und Magdeburgerinnen und hochrangige Politiker und Würdenträger. Das "Kuratorium Ulrichskirche - Gesellschaft zur Förderung der Rekonstruktion der Ulrichskirche zu Magdeburg e.V." wurde am 20. Februar 2008 in das Vereinsregister Stendal (VR 1184) eingetragen und erhielt am 24. September 2008 die Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt Magdeburg II zugeteilt.

"Bezweifle nie, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann; tatsächlich ist es schon immer nur so passiert." Margaret Mead, Friedensnobelpreisträgerin



Einige Mitglieder des Fördervereins

Personen, die Interesse an einer Mitgliedschaft und Mitarbeit in unserer Fördergesellschaft haben, werden gebeten, sich unter folgender Postadresse, Emailadresse oder Telefonnummer an uns zu wenden:

          Kuratorium Ulrichskirche e.V.
          Neustädter Str. 6
          390104 Magdeburg
          E-mail: info@ulrichskirche.de
          Web: www.ulrichskirche.de

Das Vereinsbüro befindet sich in den Räumlichkeiten der Altstadtgemeinde in der Neustädter Str. 6, 39104 Magdeburg. Bedenken Sie bitte, dass es sich bei der Rekonstruktion der Ulrichskirche um eine große und ehrenvolle Aufgabe handelt, deren Realisierung einige Jahre in Anspruch nehmen wird. Ausdauer ist hier gefragt. Zug um Zug widmet sich die Fördergesellschaft folgenden Aufgaben

  • Öffentlichkeitsarbeit (Information, Aufklärung, Diskussion)
  • Definition einer gemeinnützigen inhaltlichen Nutzung des Bauwerks
  • Erwirken der Zustimmung des Grundstückeigentümers für eine zukünftige Bebauung
  • Abklärung aller bau- und grundrechtlichen Gegebenheiten
  • Abklärung der Finanzierbarkeit des Projektes (Fundraising, Stiftungen)
  • Werbung von Klein- und Großspendern

Werden Sie Mitglied! Lassen Sie sich diese einmalige Chance nicht entgehen! Helfen Sie mit bei der Wiedergutmachung! Acht Kirchen wurden in der Nachkriegszeit gesprengt oder abgerissen. Eine einzige Kirche kann rekonstruiert werden: die Ulrichskirche. Eine Kirche, die auch für die sieben anderen steht und mahnt. Unsere Kinder werden uns fragen:  haben wir die uns gegebene Chance der Rekonstruktion genutzt, in einer Zeit, in der die Rekonstruktion machbar war? Wir freuen uns auf Ihre Mitarbeit! "Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Angesicht der Welt verändern." (Afrikanisches Sprichwort)

Anmerkung zum Kuratorium Johanniskirche e.V.: Durch die bewundernswerte Arbeit des Kuratoriums Johanniskirche e.V., erwähnen möchten wir hier u.a. Herrn Werner Kaleschky, Herrn Reiner Riegg und Herrn Rolf Frommhagen, ist die Johanniskirche mittlerweile als Stadthalle wiedererstanden. Nachdem jetzt auch der Südturm rekonstruiert worden und damit das altvertraute Bild der ersten Magdeburger Stadtpfarrkirche wiederhergestellt ist, widmete sich das Kuratorium Johanniskirche e.V. der Sanierung der Glockenstühle. Als letztes sollen noch die Fenster folgen. Die zweite Stadtpfarrkirche Magdeburgs St. Ulrich und Levin ist die Tochter der Mutterkirche St. Johannis. Das Kuratorium Ulrichskirche e.V. sieht sich in der Tradition des Kuratoriums Johanniskirche e.V. und möchte an dessen Erfolge anknüpfen und von dessen Erfahrungen profitieren!

 
 
 
Spenden Sie!Link zu www.kirchensprengung.de Link zu www.unseres-herrgotts-kanzlei.de Link zu www.ottostadt.de
 
Zitat des Monats

Ich war noch Kind, als ich an der Hand meiner Großmutter in der Menge der Leute stand, die mit Tränen in den Augen Abschied nahmen von Ihrer Kirche. "Warum weinen die Leute?", fragte ich. "Weil die Kirche morgen weg ist", flüsterte meine Oma unter Tränen. Da war mir auch zum Weinen.
(Hella Hollerbuhl, Magdeburg am 22.10.16)

 
 
Das Buch über die Ulrichskirche

Jetzt online bestellen!

Das Buch über die Ulrichskirche Online bestellen!